Informationen über Levitra, wie wirkt Levitra, Nebenwirkungen von Levitra

Informationen über Levitra

Schon seit 2003 verhilft das Potenzmittel Levitra vielen Männern wieder zu einer stärkeren Erektion. Das deutsche Pharmaunternehmen Bayer hat mit Levitra ein äußerst wirksames und vor allem im Vergleich zu Viagra und Cialis relativ Nebenwirkungsarmes Potenzmittel auf den Markt gebracht. Wenn Sie Levitra bestellen können Sie von den geringen Nebenwirkungen und dennoch einer effektiven Wirkung profitieren.

Einfach Levitra kaufen

Levitra kaufen ist an die Voraussetzung gebunden, dass Sie über ein gültiges Rezept verfügen, da es sich bei dem Potenzmittel um ein rezeptpflichtiges Arzneimittel handelt. Den Gang zum Arzt und auch zur Apotheke vor Ort können Sie sich allerdings sparen, wenn Sie unseren Kundenservice nutzen. Denn über unseren Kundenservice können Sie Levitra rezeptfrei kaufen da Ihnen extra ein Rezept per Ferndiagnose von lizenzierten Ärzten ausgesteltl werden kann. Damit Ihnen ein Rezept für Levitra ausgestellt werden kann müssen Sie auf dem Betsellformular einige Fragen zu Ihrer Gesundheit wahrheitsgetreu beantworten. Diese Angaben gehen direkt an einen unserern Ärzte welche Ihnen dann ein Rezept für Levitra ausstellen kann. Somit können Sie Levitra kaufen ohne Rezept vom Hausarzt und erhalten dennoch das originale Levitra aus einer offiziellen Apotheke..

So wird Levitra eingenommen

Informationen LevitraWie Sie Levitra richtig anwenden müssen, können Sie zunächst einmal der Packungsbeilage entnehmen. Dort werden Sie unter anderem auch den Hinweis finden, dass es durchaus sinnvoll ist, zunächst mit einer vergleichsweise geringen Dosierung zu starten. Denn bei vielen Männern ist es so, dass die niedrigste Dosierung von Levitra bereits ausreicht, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Eine niedrigere Dosierung hat zudem den Vorteil, dass die Gefahr von Nebenwirkungen geringer als bei höheren Dosierungen ist.

Ist die Wirkung hingegen nicht ausreichend, so haben Sie immer noch die Gelegenheit, auf eine höhere Dosierung umzusteigen. Die Tablette wird geschluckt und sollte ungefähr 45 Minuten vor dem geplanten Verkehr angewendet werden. Es dauert nämlich durchschnittlich zwischen 20 und 30 Minuten, bis die Wirkung des Potenzmittels einsetzt. Für eine Dauer zwischen vier und fünf Stunden können Sie danach von einer ausreichenden Erektion profitieren.

Wie wirkt Levitra?

Auch das Potenzmittel Levitra bewirkt, dass die Beeinflussung eines bestimmten Enzyms stattfindet. Konkret wird das Enzym blockiert, welches die Eigenschaft besitzt, einen wichtigen Botenstoff abzubauen. Durch den Abbau dieses Botenstoffes wird allerdings erreicht, dass oftmals keine ausreichende Erektion mehr vorhanden ist. Da der Abbau des Botenstoffes durch den Wirkstoff von Levitra verhindert wird, gelingt es den meisten betroffenen Männern, nach der Einnahme des Medikamentes wieder eine ausreichende Erektion zu haben.

Möglich ist dies, weil der Botenstoff dann wieder in ausreichendem Umfang vorhanden ist, sodass genügend Blut in den Penis fließen kann, was wiederum zur notwendigen Erschlaffung der entsprechenden Muskeln führt.

Welche Gegenanzeigen hat Levitra?

Levitra ist zwar ein wirksames Potenzmittel, aber trotzdem gibt es einige Männer, die auf ein anderes Präparat umsteigen bzw. Levitra erst gar nicht nutzen sollten. Der Grund für diese Einschränkung sind Gegenanzeigen, die in Verbindung mit dem Potenzmittel Levitra bestehen. Eine Gegenanzeige ist beispielsweise, dass Sie bereits ein anderes Medikament anwenden, in dem Nitrate enthalten sind. Denn leider gibt es zwischen Levitra und solchen Arzneimitteln, die auch Nitrate als Bestandteile haben, oftmals eine Wechselwirkung. Natürlich sollten Sie Levitra ebenfalls nicht anwenden, falls Sie wissen, dass Sie eine Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe haben.

Haben Sie aktuell Herzprobleme oder hatten in der Vergangenheit einen Schlaganfall? Dann sollten Sie vor der Einnahme des Medikamentes mit Ihrem Arzt sprechen. Eine Rücksprache ist ebenfalls erforderlich, falls Sie eine instabile Angina haben oder an einer schweren Erkrankung anderer Organe leiden.

Nebenwirkungen von Levitra

Im Vergleich zu vielen anderen Potenzmitteln kann sich Levitra unter anderem dadurch auszeichnen, dass Nebenwirkungen seltener auftreten und oftmals eine geringere Intensität haben. Ausgeschlossen werden können Nebenwirkungen allerdings auch bei Levitra nicht, sodass manche Männer vor allem Kopfschmerzen oder eine verstopfte Nase bemerken. Zu Hitzewallungen kann es ebenfalls kommen. Etwa 33 Prozent der Männer, die Levitra bereits genutzt haben, konnten absolut gar keine Nebenwirkungen feststellen.